Teresa Siebert

17.03.2017

Du bist die Zukunft für geflüchtete Kinder und Jugendliche

 

In Zeiten von Zuwanderung tragen wir als angehende Pädagogen und Pädagoginnen die Verantwortung, eine Zukunft für geflüchtete Kinder und Jugendliche zu gestalten und sie in das deutsche Bildungssystem zu integrieren. Die PH bietet eine Gelegenheit für dich, Angebote zu diesem Thema wahrzunehmen. Schau doch einfach mal rein!

 

Hast du dich einmal gefragt wie es sein muss aus einer fremden Kultur in ein neues Land einzuwandern, in dem du niemanden kennst und du niemanden verstehst? Kannst du dir vorstellen, wie es sein muss, traumatisiert und hilflos in einer neuen Umgebung zurechtzukommen? Vielen Flüchtlingskindern, die unsere Kindertagesstätten und Schulen besuchen, ergeht es so. Vielleicht hattest du in deinen Praktika schon die ein oder andere Begegnung mit solchen Kindern. Um im Umgang mit ihnen pädagogisch professionell zu handeln, möchte ich dir hier Veranstaltungen der PH vorstellen, an denen du teilnehmen und mit denen du dich weiterbilden kannst.

 

Sprachlotse-Praxishelfer für die Arbeit mit jungen Geflüchteten

 

In diesem Projekt sollen sich Studierende der PH (Sprachlotsen) und Menschen mit Fluchterfahrung (Sprachgefährten) zusammenschließen. Zu Beginn jedes Semesters findet ein Findungstreffen statt, bei dem Studierende und geflüchtete Menschen Kontakte knüpfen. Anschließend finden fortlaufend Treffen statt, die selbst gestaltet werden können. Als Möglichkeiten bieten sich: gemeinsam einzukaufen, Sport zu treiben, Formulare gemeinsam auszufüllen oder miteinander Deutsch zu sprechen.

Bist du daran interessiert und möchtest Flüchtlingen helfen sich hier willkommen zu fühlen? Dann schau dir unter www.ph-ludwigsburg.de/sprachlotsen die aktuelle Infobroschüre zum Projekt an.

 

Veranstaltungen im LSF zum Thema Flucht

 

Wenn du Interesse daran hast, eine Lehrveranstaltung zu diesem Thema im LSF zu belegen, dann findest du zum Beispiel unter der Rubrik Bildungswissenschaften-Erziehungswissenschaft einige Seminare und Vorlesungen dazu. Aber auch in der Rubrik der Fachwissenschaften und der Fachdidaktiken der Lehrämter, wie zum Beispiel in Deutsch, Sport, Kunst und Musik spielen Deutsch als Zweitsprache (DaZ), Heterogenität und Vielfalt und interkulturelles Lernen eine Rolle. Schau doch einfach mal ins LSF.

 

Hast du gewusst, dass du an der PH ein Erweiterungsstudium im Bereich Deutsch als Zweitsprache machen kannst?

 

Mit einem Umfang von 22 Semesterwochenstunden kannst du zusätzliche Credit Points erwerben, um dich speziell für Deutsch als Zweitsprache ausbilden zu lassen. Voraussetzung dafür ist, dass deine Vorprüfungen bestanden sind (PO 2011), beziehungsweise, dass alle Module 1 bestanden sind (PO 2015). Ein Eignungsgespräch wird vor der Zulassung zu diesem Studium geführt. Grundlage dieses Gesprächs ist ein einseitiges Motivationsschreiben. Ziel des Studiums sind grundlegende Kenntnisse in Interkultureller Bildung, zum Zweitspracherwerb und zur Sprachförderung sowie zur Sprachdiagnostik in schulischen Kontexten. In diesem Aufbaustudium wirst du als Student oder Studentin dazu befähigt Förderkonzepte für Kinder zu begründen und zu entwickeln. Außerdem wirst du dafür ausgebildet, Eltern, Lehrkräfte und Schulen in Bezug auf die Arbeit mit mehrsprachigen Kindern zu beraten und zu unterstützen. Die folgenden Links klären dich über weitere Studieninhalte auf:

 

·         https://www.ph-ludwigsburg.de/daz+M532f4644cef.html

 

Studienordnung:

 

·         https://www.ph-ludwigsburg.de/16538.html

 

DaZ für alle Fächer

 

Weiterhin werden seit dem Sommersemester 2016 im Projekt „Deutsch als Zweitsprache in allen Fächern“ die Grundlagen dafür geschaffen, dass sich Studierende aller Fächer in den Bereichen „Deutsch als Zweitsprache“ und „Sprachsensibler Fachunterricht“ weiterbilden können. Dieses Projekt beinhaltet Angebote wie zum Beispiel das Coaching von Studierenden als Sprachlotsen, eine offene DaZ-Werkstatt, in der Materialien und Lehrwerke analysiert, entwickelt und erprobt werden und in der Didaktischen Sammlung Deutsch auszuleihen sind sowie das Lehr-Lern-Labor. Hier werden Schulklassen eingeladen, um mit ihnen Unterrichts-und Fördersequenzen zu erproben. Für weitere Informationen hilft dir dieser Link:

 

·        https://www.ph-ludwigsburg.de/16790+M54a708de802.html